Brandschutzprodukte für Brandabschottungen

Baulicher Brandschutz in einem Gebäude rettet Leben, indem die Ausbreitung des Feuers von einem Brandabschnitt zum nächsten verhindert wird. Kabeldurchführungen und Rohrdurchführungen in einem Weichschott oder als Direktdurchführung durch eine brandabschnittsbildende Wand oder Decke verlangen eine sorgfältige Planung und Ausführung, damit die Brandabschottung im Brandfall auch den vorgeschriebenen Feuerwiderstand erreicht. Bei mangelhafter Ausführung der Brandabschottungen oder ohne Reparatur nach einer Nachbelegung, kann sich Feuer, Rauch und Wärme vorerst ziemlich ungehemmt verbreiten. Brandabschottungen verlangen darum geschulte Monteure, die die kritischen Details einer Abschottung verstehen. Kontaktieren Sie uns, falls Sie an einer Schulung interessiert sind, Fragen haben zu schwierigen Brandabschottungen oder Unterstützung für eine Einzelzulassung benötigen.

Unsere Brandabschottungssysteme Intumex, Zapp Zimmerman und Hapuflam besitzen Schweizer VKF Zulassungen, welche entweder durch europäische technische Zulassungen (ETA) oder Klassifikationsberichte ergänzt werden. Wir bieten Ihnen innovative Brandschutzsysteme für verschiedene Typen von Brandabschottungen wie

 

Kombiabschottung / Weichschott

Das Intumex Weichschott besteht aus Mineralwollplatten, welche entweder einseitig oder beidseitig mit der Brandschutzfarbe Intumex CSP beschichtet sind. Die Abschottungen sind zugelassen für Leichtbauwand, Massiwand und Massivdecke. Die maximal zugelassene Fläche beträgt 1,44 m2. Die Leibung der Bauteilöffnung und die Plattenstösse sind mit Brandschutzspachtel Intumex CSP-M oder Brandschutzfarbe Intumex CSP-L zu verkleben. Kabel, Kabelbündel und Kabeltrassen können durch die Brandabschottungen geführt werden und benötigen eine zusätzliche Beschichtung mit Intumex CSP. Thermoplastrohre benötigen eine Brandschutzmanschette Intumex RS10 oder einige Umwicklungen mit dem Brandschutzband Intumex Wrap. Metallrohre können auf zwei Arten abgeschottet werden: Metallrohre mit einer Isolation aus synthetischem Kautschuk werden mit einer einzigen Umwicklung Intumex Wrap einfach abgeschottet. Metallrohre ohne Isolation innerhalb des Brandabschnitts benötigen eine Steinwollrohrisolation auf einer gewissen Länge im Bereich der Brandabschottung. Kabelschutzrohre können mit der intumeszierenden Brandschutzmasse Intumex MG geschützt werden. Die geprüften Rohrtypen und Durchmesser sind in unseren technischen Datenblättern ersichtlich.

Technische Datenblätter und Zulassungen

Brandschutzfugen/ Fugen mit Feuerwiderstand

Brandschutzfugen/ Fugen mit Feuerwiderstand

Brandschutzfugen können mit Intumex AN bis zu einer Breite von 10 cm ausgeführt werden. Die Brandschutzmasse Intumex AN auf Acrylbasis ist überstreichbar, in weiss oder grau erhältlich und umweltfreundlich, da sehr gut geeignet für Minergie Eco (eco-1, 1. Priorität ECO-BKP). Die Hinterfüllung kann brennbar oder nicht brennbar sein. Mit Intumex AN ist es möglich eine einseitige Brandschutzfuge mit dem Feuerwiderstand von EI90 zu erstellen. Alle geprüften Brandschutzfugen in der Massivwand, Massivdecke und Leichtbauwand sind detailliert in unserem Datenblatt ersichtlich.

Falls eine Brandschutzfuge auch noch die Anforderung RF1 erfüllen muss, kann diese mit der Fugenschnur SG300 erreicht werden. Der Steinwollzopf SG300 besteht aus Steinwolle und ist umflochten mit einem Glasfasergewebe. Bei einlagiger Anwendung erreicht man den Feuerwiderstand EI90 für Fugenbreiten bis 55 mm in der Massivwand und Massivdecke. Falls die Fuge noch einen Abschluss benötigt, empfehlen wir dazu den Brandschutzacryl Intumex AN.

Breitere Brandschutzfugen ab 50 mm und bis zu einer Breite von 360 mm können mit Mineralwolle und der Brandschutzfarbe Intumex AS ausgeführt werden. Intumex AS bildet nach dem Trocknen eine hochelastische und wasserbeständigen Schicht, so dass auch Dilatationsfugen, Fugen mit Bewegung oder Anschlussfugen an Trapezprofilbleche mit Intumex AS abgeschottet werden können. Für eine schnelle Montage empfehlen wir Ihnen unsere vorgefertigten Fugenelemente.

Produkt
Lieferform
Fugenbreite
VKF-Nr.
Weitere Informationen

In Kartuschen 310 ml (weiss), 24 Kartuschen / Karton, 1200 Kartuschen / Palette
In Beuteln 600 ml (weiss und grau), 20 Beutel / Karton, 660 Beutel / Palette

bis 100 mm

Klassifizierungsbericht zum Feuerwiderstand nach EN 13501-2:2007 + A1:2009: 12042710-a, IBS Linz
Klassifizierung gemäss EN 45545-2:2013: R22, HL2

VKF technische Auskunft der Brandschutzfuge: Nr. 26645

  • auf Acrylbasis
  • überstreichbar
  • einseitig EI90
  • Minergie eco-1
  • brennbare Hinterfüllung
  • Steinwolle als Hinterfüllung in der Leichtbauwand

Brandschutzfarbe Intumex AS in Eimer von 12 kg
Vorbeschichtete Fugenelemente à 1 m Länge mit gewünschter Breite und Tiefe

bis 300 mm (Decke)
bis 360 mm (Wand)

VKF Brandschutzanwendungen für Brandschutzfuge Intumex AS
Nr. 17653 (Wand)
Nr. 17654 (Decke)

  • ablative Brandschutzfarbe
  • streichbar & spachtelbar
  • extrem dehnfähig
  • geeignet für Fugen mit Bewegung

In Rollen à 100 m im Durchmesser 12 mm und 15 mm
In Rollen à 20 m im Durchmesser 20, 30, 40, 50 und 60 mm

bis 55 mm

Europäische Technische Zulassung: ETA-13/0217

VKF Brandschutzanwendung:
Nr. 18149: Brandschutzfuge

  • nicht brennbar: RF1
  • elastisch, flexibel
  • in Massivwand und Massivdecke
  • mehrlagig bis EI180

Technische Datenblätter und Zulassungen

Mörtelabschottung/ Hartschott

Mörtelabschottung/ Hartschott

Der Brandschutzmörtel Intumex VEN erlaubt Hartabschottungen mit Kabel, Kabelbündel und Kabeltrassen als auch Thermoplastrohre und metallische Rohre. Es handelt sich um eine Kombiabschottung mit einem Brandschutzmörtel für Massivwände und Massivdecken. Die maximal geprüfte Fläche der Brandabschottung beträgt wie auch beim Kombischott mit Intumex CSP 1.44 m2. Um die Nachbelegung zu vereinfachen, können Teilflächen bis zu 0.03 m2 mit dem elastischen Brandschutzstein Intumex FB gefüllt werden. Das Hartschott Intumex VEN ist zusammen geprüft mit der Brandschutzmanschette Intumex RS10 für Kunststoffrohre aus PE oder PP bis zu einem Durchmesser von 125 mm. Metallische Rohre werden zusätzlich mit einer Steinwollisolation geschützt, um den Wärmedurchtritt zu verringern und dadurch den nötigen Feuerwiderstand zu erreichen.
Das Brandverhalten des Brandschutzmörtels Intumex VEN ist gemäss EN13501-1 als A1 klassifiziert und kann demnach der Brandverhaltengruppe RF1 zugeordnet werden. Intumex VEN eignet sich dadurch auch für die Abschottung von Lüftungskanälen gemäss der Brandschutzrichtlinie 25-15 (Lufttechnische Anlagen). Durch eine lokale Isolation des Lüftungskanals mit Steinwolle RF1 im Bereich der Abschottung kann zudem noch eine gewisse Schalldämmung erreicht werden. Siehe dazu auch den Anhang zu Ziffer 3.7.8 in der Brandschutzrichtlinie 25-15 (Lufttechnische Anlagen).

Technische Datenblätter und Zulassungen

Schaumstoff-Abschottung/ Brandabschottung mit Brandschutzstein

Schaumstoff-Abschottung/ Brandabschottung mit Brandschutzstein

Intumex FB Brandschutzelemente und Intumex FP Brandschutzstopfen eignen sich für eine elastische, staubfreie und schnelle Montage von Brandabschottungen. Aufgrund der elastischen Brandschutzsteine können Kabel, Kabelbündel und Rohre einfach nachbelegt werden. Kleine Öffnungen bei Kabeln und andere Zwischenräume werden mit der Brandschutzmasse Intumex MG gefüllt. Der Brandschutzstein Intumex FB besitzt eine Grösse von 200x120x60 mm und der runde Brandschutzpropfen Intumex FP ist bis zu einem Durchmesser von 270 mm erhältlich. Kernbohrungen, welche noch nachbelegt werden, können elegant mit Intumex FP mit einem Handgriff geschlossen werden und erreichen einen Feuerwiderstand von EI90.

Technische Datenblätter und Zulassungen

Kombiabschottung mit Brandschutzschaum

Brandschutzschaum-Abschottung

Für kleine Kabel- und Rohrdurchführungen, welche schwer zugänglich sind, eignet sich der Zwei-Komponenten ZZ Brandschutzschaum 2K NE. Aufgrund der elastischen Eigenschaften des ausgehärteten Schaums sind Nachbelegungen in dieser Brandabschottung sehr einfach. Der ZZ Brandschutzschaum ist als Kombischott geprüft und eignet sich auch sehr gut für Bündel von Kabelrohren. Die geprüften Durchführungen der Schaumstoff-Abschottung sind in unserem Datenblatt ersichtlich.

Technische Datenblätter und Zulassungen

Kissen-Abschottung

Kissen-Abschottung

Die Brandschutzkissen Intumex PS eignen sich für provisorische Abschottungen, da die Kissen immer wieder verwendet werden können. Brandabschottungen mit Brandschutzkissen sind rasch montiert und einfach nachzubelegen. Weil die Brandschutzkissen staubdicht sind, eignen sich diese auch für Computer- und Rechenzentren.

Technische Datenblätter und Zulassungen

Brandschutzgitter

Das Intumex Brandschutzgitter Grill eignet sich für brandsichere Belüftungsöffnungen in Massiv- und Leichtbauwänden. Das Basismodul mit den Dimensionen 100 x 100 x 80 mm kann für grössere Öffnungen einfach zusammengesteckt werden. Die Montage in die Öffnung erfolgt mit dem Brandschutzacryl Intumex AN. Das Intumex Brandschutzgitter ist gemäss EN13501-2 geprüft und erreicht einen Feuerwiderstand von EI90 bzw. EI120 je nach Einbaugrösse.

Technische Datenblätter und Zulassungen

Häufige Fragen und Antworten (FAQ)

Brandschutzmanschette Intumex RS10: Wie wird der Ringspalt bei einer Abschottung zwischen einem Rohr und der Decke/Wand gefüllt?

Der Ringspalt (max. 15 mm) kann mit Mineralwolle, Mörtel, Intumex AN oder Intumex MG gefüllt werden. Damit wird die Rohrabschottung auch kaltrauchdicht.

Die Fugen zwischen der Betonwand und der Betondecke (ca. 3 cm) sollen einseitig zugemacht werden und einen Feuerwiderstand von EI60 erfüllen. Wie kann man diese ausführen?

Mit dem Brandschutzacryl Intumex AN erreicht man schon bei einseitiger Anwendung einen Feuerwiderstand von EI90. Die Hinterfüllung kann brennbar oder nicht brennbar sein. Der erwähnte Brandschutzabschluss zwischen Wand und Decke kann also aus EPS als Hinterfüllmaterial bestehen mit einem Kittabschluss aus Intumex AN in einer Dicke von 20 mm. Siehe dazu auch das technische Datenblatt von Intumex AN.

In einer Industriehalle werden in Folge einer Umnutzung neue Brandabschnitte gebildet. Dabei soll der Bereich zwischen der Betonmauer und dem darüberliegenden Trapezblech abgeschottet werden. Wie kann diese Brandabschottung ausgeführt werden?

Mit einer einseitig beschichteten Steinwollplatte mit der ablativen Brandschutzfarbe Intumex AS kann eine solche Brandschutzfuge zwischen Massiwand und Trapezblech geschottet werden. Die maximale Breite beträgt dabei 360 mm. Siehe auch das technischen Datenblatt von Intumex AS.

Kann ein Intumex Kombischott (Weichschott) überstrichen werden mit einer Dispersionsfarbe?

Ja, Intumex CSP kann mit verschiedenen Lacksystemen und Dispersionen überstrichen und farblich gestaltet werden. Wir empfehlen unbedingt einen Vortest.

Kann der Brandschutzspachtel Intumex CSP mit Wasser verdünnt werden?

Ja, Intumex CSP ist auf Wasserbasis und kann mit bis zu 0.5 L/Eimer verdünnt werden.

Braucht ein 110 mm Fallrohr eine Brandschutzmanschette?

Dies hängt von der Einbausituation ab. Falls eine erhöhte Personengefährdung entstehen kann (z.B. im Fluchtweg), braucht es gemäss der Brandschutzrichtlinie 15-15 eine Brandschutzmanschette schon ab 50 mm Durchmesser. Am besten klären Sie die Situation mit dem QS Verantwortlichen Brandschutz oder kontaktieren Sie uns direkt.

Muss ich auf ein Stahlrohr eine Brandschutzmanschette montieren?

Nein, Metallrohre benötigen keine Brandschutzmanschetten, da diese nicht brennbar (Brandverhaltensgruppe RF1) sind. Je nach Einbausituation benötigt ein Metallrohr aber eine Streckenisolation aus nicht brennbarer Mineralwolle.

Ein PVC Rohr mit Durchmesser 63 mm läuft schräg durch die Wand. Wie soll diese Brandabschottung ausgeführt werden?

Spezielle Rohrsituationen wie die genannte Schrägdurchführung können mit der breiteren Intumex Brandschutzmanschette geschottet werden. In diesem Fall benötigen Sie zwei Brandschutzmanschetten Intumex RS10 in der Höhe 6 cm, eine auf jeder Seite. Siehe dazu auch das Datenblatt der Brandschutzmanschette Intumex RS10.

Mehrere Kabellehrrohre führen als Bündel durch eine Wand. Nun soll da eine Brandabschottung als VKF-anerkanntes Abschottungssystem montiert werden. Wie sollen die Kabelschutzrohre abgeschottet werden?

Im Zweiplattenschott von Intumex werden Kabelschutzrohre mit dem intumeszierenden Brandschutzkitt Intumex MG brandschutztechnisch geschützt. Dabei kann ein Bündel von maximal 5 Stück à Ø 50 mm geschottet werden. Dazu wird zuerst Mineralwolle eingebracht und danach Intumex MG auf einer Tiefe von 15 mm und mit einem Ringspalt von 20 mm. Selbstverständlich benötigt man auch Intumex MG zwischen den Kabelschutzrohren.

Was ist ein Weichschott?

Ein Weichschott ist eine Brandabschottung, welche aus einer oder zwei Mineralwollplatten besteht. Diese Platten werden entweder beidseitig (1-Plattenschott) oder je einseitig (2-Plattenschott) mit einer Brandschutzfarbe beschichtet. Typischerweise erreicht ein Weichschott einen Feuerwiderstand von EI30 bis EI180 und kommt in Leichtbau- und Massivwänden mit einer Stärke von mindestens 100 mm und in Massivdecken von mind. 150 mm zur Anwendung. Häufig spricht man bei Brandabschottungen auch von einem Kabelschott, wenn verschiedene Einzelkabel, Kabelbündel oder auch Kabeltrassen durch das Weichschott hindurch geführt werden. Oder es wird auch als Rohrschott bezeichnet, wenn ein durchgeführtes Rohr mit einer Brandschutzmanschette versehen ist.

Der Qualitätsbeauftrage Brandschutz möchte eine RF1 Brandschutzfuge mit Feuerwiderstand EI90? Gibt es für diese Abschottung ein passendes Produkt?

Ja, mit der nicht brennbaren Fugenschnur SG300 können Fugen bis zu 55 mm Breite schnell und nicht brennbar (Brandverhaltensklasse RF1) gefüllt werden. Die Fugenschnur SG300 erreicht einlagig in Massivwänden und Massivdecken schon mindestens EI90. Siehe Datenblatt der Steinwollschnur SG300.

Mehrere Plastikrohre führen durch eine Öffnung von ca. 600 x 1100 mm in einer brandabschnittsbildenden Leichtbauwand von Stärke 100 mm. Der Architekt möchte keine Brandschutzmanschetten. Gibt es eine andere Möglichkeit, die Rohre abzuschotten?

Ja, mit dem Brandschutzband Intumex Wrap können diese Rohre zum Beispiel im Intumex Kombischott wirksam geschützt werden. Der Durchmesser des Rohres bestimmt dabei die Anzahl benötigter Wicklungen (siehe Datenblatt Intumex Wrap). Dabei wird das Brandschutzband im Bereich der Mineralwolleplatte direkt auf das zu schützenden Rohr gewickelt und mit einem Klebeband befestigt (Siehe dazu auch unsere Einbauanleitung zum Intumex Kombischott).

Darf eine Isolation der Brandverhaltensgruppe RF3 cr in einem feuerwiderstandsfähigen Schacht, z.B. in einer Steigzone, verlegt werden?

Ja, gemäss der Brandschutzrichtlinie 14-15 dürfen in einem feuerwiderstandsfähigen Schacht Rohrdämmungen der Baustoffe RF3 cr ohne Ummantelung oder auch mit einer Ummantelung verwendet werden. Falls diese Rohrdämmungen durch ein Weichschott führen, muss die Rohrdämmung noch zusätzlich geschottet werden, z.B. mit Intumex Wrap.